Speaker

Ich bin internationale Rednerin im Bereich Startups und Digitalisierung. Mein Lieblingsfeedback: “Ich habe wirklich etwas mitgenommen, das mir direkt weiterhilft!”

Coach

Ein guter Coach sagt Dir nie, was Du machen oder lassen sollst, sondern stellt die richtigen Fragen, damit Du Deinen Weg findest. Lass uns gemeinsam vorwärts gehen!

Workshops

Es soll tiefer gehen? Es gibt Pitch Decks, Finanzpläne oder KPI-Frameworks zu erarbeiten? Oder wird ein Crash-Kurs gebraucht, um bald mit Investoren zu verhandeln? Ich habe die richtigen Workshop-Formate!

Jetzt erhältlich

VOM PITCH ZUM DEAL

Mein neues Buch über Pitch Decks und Deals, welches ich zusammen mit "Die Höhle der Löwen" geschrieben habe, ist jetzt erhältlich.

Auf Amazon bestellen

Neugierig geworden?

Online-Kurs

Speaker & Coach

Ruth Cremer

Eins hat zum anderen geführt. Diplom-Mathematikern, ehemaliger Investment Manager, Hochschuldozentin, Beraterin von: “Die Höhle der Löwen”: Meine Leidenschaft für Innovationen und Startups hat mich bisher schon mit weit mehr als 1000 Startups - und auch vielen Investoren - arbeiten lassen, weltweit. Ich habe einen sehr hohen Anspruch an meine Arbeit und lege Wert auf nachhaltiges Wachstum, nicht auf oberflächliche Show-Effekte und leere Versprechen.

Kontaktanfragen / Kontaktmöglichkeit

Nimm gerne Kontakt auf!

Teile mir ein paar Details zu Deiner Anfrage mit und ich und mein Team melden uns schnellstmöglich!

mail@ruthcremer.de

    PRIVACY NOTICE


    Jim Rohn

    Erfolg ist ein
    Zahlenspiel

    In meinen Artikeln erfährst du mehr über die Wichtigkeit von Zahlen, wenn du mit Investoren verhandelst.

    Zahlen-Wahrheit: Was wirklich schief läuft mit den Lebensmittel-Preisen

    Trotz allem Gehype um Storytelling sind es oft die Zahlen, die erstaunliche Wahrheiten beinhalten. Und nach hunderten Coachings mit Startups aus dem Lebensmittelbereich würde ich behaupten, hier eine ganz gute Datenbasis zu haben. Mit dieser im Hinterkopf ist ein Blick auf die aktuelle Preissituation einfach nur erschreckend. Denn wieder einmal scheinen wir Menschen von den großen Konzernen einfach nur verarscht - man muss es leider so deutlich sagen - zu werden.

    Mathe-Bashing und seine Folgen – auch für die Startup-Welt

    Der folgende, für viele vielleicht lustige Post hat mich gestern schwer schockiert.

    Immer wieder erlebe ich es auch in der Startup-Szene - diese Aversität gegenüber allem, was mit Zahlen zu tun hat. Dabei, habe ich das Gefühl, ist es gar nicht die Mathematik selber, die die Leute abschreckt. Denn eine Zahl durch eine andere teilen, das wird ja nun noch jeder - notfalls mit Taschenrechner - hinbekommen.

    Doch das logische Denken scheint es, was aus der Mode geraten ist - Zusammenhänge herzustellen, aus einer Sache eine andere abzuleiten. Doch Investoren kehren sich gerade immer stärker ab vom großartigen Storytelling - und hin zu bodenständigeren, schneller wirtschaftlich tragbaren Geschäftsmodellen. Und wie bewerte sie das - genau, mit Zahlen.

    Papydo: Why the elbow-less form of negotiation makes more sense for start-ups (and investors) #DHDL

    On both the startup and investor side, there is still a strong attitude that negotiations have to be tough. Many founders in particular believe that going in with a slightly higher valuation and then wrestling for every percentage point is simply part of the game. Investors, on the other hand, sometimes seem to see it as one of their core tasks to negotiate founders down a bit more in any case. But is this time-honoured, very patriarchal way of negotiating really the right one in this setup? In the Christmas episode of "Die Höhle der Löwen", the founders of Papydo show how things can be done differently. Why this could and should set a precedent.

    Werte statt Labels! Warum ich einen Wurm gegessen habe

    Es ist schön, Begriffe zu haben, die einem helfen, sich zu orientieren. Oder komplexe Zusammenhänge besser verständlich machen. Doch wenn es nur noch um die Labels geht, um das, was außen drauf steht, dann läuft etwas gehörig schief.

    On the edge: Kommt jetzt der große Investment-Winter für deutsche Startups?

    In den letzten Wochen und Monaten habe ich es so oft gehört und gelesen, dass es schon fast langweilig wird: Angeblich kommt jetzt die große Depression von Startup Investments, Die fetten Jahre, wo man einfach so ein paar Millionen bekommt, die sind vorbei, heißt es überall. Gleichzeitig führen für die Allgemeinheit unverständliche VC-Investments zu Verwirrung. Für mich also Zeit, zu reagieren und zu versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen ;-)